canvasLife-3 veröffentlicht

can­vas­Li­fe-3 wur­de ver­öf­fent­licht. In die­ser Ver­si­on wur­de ein Schie­be­reg­ler für die gewich­te­te Wahr­schein­lich­keit der Zel­len hin­zu­ge­fügt.

Bis­her wur­de die ein­zel­nen Zel­len mit einer Wahr­schein­lich­keit von 50/50 bei der Erstel­lung der Fel­des initi­al plat­ziert, d. h. ent­we­der hat jeder ein­zel­ne Platz des Fel­des eine Zel­le oder hat es nicht. Es ist jedoch auch mög­lich, ein ande­re, so genann­te gewich­te­te Wahr­schein­lich­keit zu set­zen, z. B. 80/20, 30/70, 10/90, … Die­ses Mög­lich­keit wird nun in can­vas­Li­fe-3 umge­setzt.

Die gewich­te­te Wahr­schein­lich­keit für das initia­le Vor­han­den­sein einer Zel­le hat unter­schied­li­che Cha­rak­te­ris­ti­ka. Bei einer Wahr­schein­lich­kit von 90% oder mehr über­le­ben in den nächs­te Gene­ra­ti­on <4 kei­ne Zel­len mehr. Der Grund liegt in den Regeln des basie­ren­den “Game of Life”-Prinzips. Eine Regel besagt, wenn sich mehr als 3 leben­de Zel­len in der unmit­tel­ba­ren, angren­zen­den Nach­barn­schaft befin­den, dass die Zel­le nicht über­lebt und in der dar­auf­fol­gen­den Gene­ra­ti­on abstirbt. Bei einer Wahr­schein­lich­keit von 90% oder mehr wird die unmit­tel­ba­re Nach­bar­schaft einer Zel­le von ande­ren Zel­len ber­völ­kert und stirbt folg­lich ab. Dem­entspre­chend ist die voll­stän­di­ge Zell­kul­tur gleich auch nach dem Beginn der Simu­la­ti­on wie­der aus­ge­löscht.

Bei einer gewich­te­ten Wahr­schein­lich­keit von >5% gibt es auf dem Feld zwar weni­ge, aber leben­de Zel­len, die wegen den gro­ßen Frei­raums im Feld ver­schie­de­ne Stan­dard­fi­gu­ren zei­gen. In einer geplan­ten Stu­die will ich beob­ach­ten, wie sich die ver­schie­de­nen Simu­la­tio­nen zu unter­schied­li­chen, gewich­te­ten Wahr­schein­lich­kei­ten ver­hal­ten.

Down­load:

Kommentar verfassen